Niederlage in fremder Halle beim zweiten Heimspiel

Am Samstag stand in der Oberliga Nord-Ost das zweite Heimspiel für die Damen an. Da unsere Halle am darauffolgenden Tag als Wahllokal dienen sollte, mussten wir uns notgedrungen eine andere Halle suchen. Familie Haupt kümmerte sich um den neuen Austragungsort und die Materialien. Vielen Dank dafür!

So ging es also in der Halle des Steenbeck-Gymnasiums gegen die erste Mannschaft vom TTC Berlin Neukölln. Im Vergleich zum Relegationsspiel traten die Gäste mit drei anderen Spielerinnen an. Bei uns fehlte Liz, daher sprang Madlen für sie ein. Wir wussten, dass es schwer werden würde, aber versuchten natürlich trotzdem alles, um zum Punktgewinn zu kommen.

Leider verliefen die Doppel wieder nicht nach unseren Wünschen, und nachdem Lisa und ich beide unsere ersten Einzel knapp verloren, stand es schon gleich wieder 0:4. Lea konnte dann einen souveränen Sieg einfahren, Madlen hatte gegen die gegnerische Nummer drei leider keine große Chance. In der zweiten Einzelrunde erfolgte dann eine Punkteteilung in den beiden Paarkreuzen. Lisa gewann im fünften Satz gegen Schmidt, die Nummer eins der Neuköllnerinnen, Lea siegte souverän gegen Herlemann. So ging es also mit einem 3:7 in die letzte Runde. Lea kam jedoch mit dem Spiel von Schmidt leider kaum zurecht und so mussten wir uns letztendlich unseren Gegnerinnen mit 3:8 geschlagen geben.

In drei Wochen soll es dann mit dem ersten Punktgewinn klappen. Am 14.10. spielen wir 18 Uhr zuhause, in gewohnter Halle, gegen SC Eintracht Berlin. Am nächsten Tag geht es nach Stahnsdorf zum ersten Auswärtsspiel.

Veröffentlich in