Premiere in der Oberliga

Am Samstag trat nun endlich die erste Damenmannschaft zu ihrem ersten Spiel in der Oberliga an. Neu in der Mannschaft ist Liz, die in Zukunft in Cottbus studieren und daher unsere Mannschaft verstärken wird.

Am Samstag Abend hieß der Gegner Schwarzenbek II, eine Mannschaft, die ebenfalls neu in der Liga ist. In der Liga ist es schwer einzuschätzen, welche der aufgestellten Spielerinnen überhaupt spielen werden und so wussten wir nicht, welche Mannschaft wir als Gegner zu erwarten haben werden. Sie kamen letztendlich mit einer ähnlich jungen Mannschaft wie unsere, in der zwei der vier Spielerinnen vor allem Lisa und Lea gut bekannt waren. Wir hatten also eine Chance.

So ging es also 18 Uhr los. Direkt spannend und sehr knapp. Sowohl das Doppel 1 mit Lisa und Lea als auch das Doppel 2 mit Liz und mir verloren knapp im Entscheidungssatz. Ärgerlich, aber es war ja noch alles offen. Doch die erste Einzelrunde lief sehr ernüchternd und so konnte nur Lisa gegen Chiara Steenbuck im fünften Satz gewinnen. Sandra, Lea und Liz verloren leider ihr erstes Spiel. Nachdem Lisa gegen die gegnerische Nummer 1 Michelle Weber 3:0 verlor, stand es schon 1:6. Einige Zuschauer hatten sich schon verabschiedet, aber wir wollten uns dann doch nicht so schnell geschlagen geben und konnten die nächsten Spiele allesamt extrem knapp gewinnen. Auf einmal stand es 6:6 und alles war wieder möglich. Leider kam ich gegen die gegnerische Nummer 4 Smolengo mal so gar nicht klar, und Lea musste sich Steenbuck mit 1:3 geschlagen geben.

Wir hatten also einen 1:6 Rückstand aufgeholt, um dann am Ende nach dreieinhalb Stunden 6:8 zu verlieren. Tja, manchmal ist Tischtennis eben verdammt bitter. Wir können jedoch einiges mitnehmen aus dem Spiel: Wir haben ein spitzen Publikum, das einen echten Heimvorteil ausmacht. Ich denke, jeder der Anwesenden hatte genauso viel Spaß an diesem Spiel wie wir. Wir können mithalten und werden alles versuchen, um in der Spielklasse zu bleiben.

Das nächste Spiel findet am 23.09., um 14 Uhr gegen Neukölln statt. Da unsere Halle einen Tag später Wahllokal sein wird und somit gesperrt ist, findet das Spiel aller Voraussicht nach in der Turnhalle des Max-Steenbeck-Gymnasium statt.

Bis dahin

Sandra

v.l.n.r.: Lisa, Sandra, Lea, Liz

Veröffentlich in